Frauentag

Das Ganze fing am 19. März 1911 an – auf Vorschlag der Frauenrechtlerin und Friedensaktivistin Clara Zetkin (1857–1933) und Initiative von sozialistischen Organisationen. Zehntausende von Frauen gingen auf die Straßen – in den Städten Deutschlands, Österreichs, Schweiz und der USA. Sie forderten Gleichberechtigung, Wahlrecht für Frauen und Emanzipation von rückständigen Verhältnissen.
Unser Verein möchte dem internationalen Weltfrauentag Gedenken.
Gedenken ist nicht genug!
Wir möchte an diesem besonderen Tag über persönliche Erfahrungen im Sinne der Vereinbarkeit von Beruf, Karriere, Kindererziehung und Familie diskutieren. Welche Wege suchen und finden Frauen, um ein erfülltes Leben zu führen, das berufliche und persönliche Erfüllung einschließt und Kinder nicht ausschließt?!
Aus diesem Anlass möchten wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltung einladen und in unseren Räumlichkeiten begrüßen.
Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme und freuen uns auf Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.